Menue

‚Walden. Oder das Leben in den Wäldern’ heißt die Mitte des 19. Jahrhunderts entstandene Geschichte des amerikanischen Schriftstellers und Philosophen Henry David Thoreau, worin er sein Leben im Einklang mit der Natur beschreibt. Dieser Gedanke vom einfachen Leben stand Pate für das Gartenobjekt ‚Walden’ von Nils Holger Moormann, das dazu einlädt, das Leben draußen zu verbringen. Tatkräftige Gartenbesitzer bringen in der ungewöhnlich proportionierten ‚Streichholzschachtel’ zahlreiche Gartengeräte wie Schaufel, Rechen und Schubkarre unter. Müßiggänger müssen sich entscheiden, ob sie am Tisch in der Sitzkoje Platz nehmen, oder über eine Leiter in das Obergeschoß klettern wollen. Dort können sie vom Hochsitz die Aussicht genießen oder ausgestreckt bei geöffnetem Schiebedach wahlweise Wolken oder Sternschnuppen zählen. Das obligate Lagerfeuer wird in einer ausschwenkbaren Feuerschale entfacht, Platz für das benötigte Brennholz befindet sich gleich daneben. Überhaupt bietet Walden viel Raum für die Gegenstände, die wir mit ‚Garten’ und ‚Draußen’ verbinden, und inszeniert sie sichtbar: Vogelhäuschen und Meisenknödel, Blumentopf und Gießkanne, Grillbesteck und Brotzeitklappe. Man möchte eigentlich gar nicht mehr zurück ins Haus.

Design Nils Holger Moormann | 2006
Material Lärche unbehandelt
Maße H 386,0 | B 110,0 | T 650,0 cm
Auszeichnungen | Der Deutsche Preis für 3-Dimensionalität ‚Die Goldene Flamme 2007‘ Gewinner,Kategorie: Erlebniswelt - temporäre Architektur
| 2. Rosenheimer Holzbaupreis, Anerkennung der Fachjury, 2008
| Nominierung zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009
Nils Holger Moormann Logo

Tut uns leid! Unsere neue Website unterstützt Ihren Browser nicht. Eine optimale Darstellung ist dadurch nicht gewährleistet. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Trotzdem weiter

Close
Close